Wilde, der Mann mit den traurigen Augen

„Wilde, der Mann mit den traurigen Augen“
Klaus Händl Rolle: Emil; Tiroler Volksschauspiele. 2005

Wilde, der Mann mit den traurigen Augen“ von Klaus Händl war wohl das Stück mit der schrägsten Regie, die ich genossen habe. Diese Art von Theater, das von Überhöhungen und Kunstfiguren lebt, gespickt mit einem straffen Regiekonzept ist zwar normalerweise nicht meine Abteilung, ABER ich habe dabei viel gelernt und es auch genossen, sich in „dramatisch märchenhaften Wahnsinn mit fatalen Realitätsbezug“ auszuleben. Ein „Klaus Händl“ ist schon was Besonderes. (Tiroler Volksschauspiele, Telfs)